GSP-Waffensachkunde.de

Standaufsichtenschulung
(die verantwortliche Aufsichtsperson)

Wir haben eine Standaufsichtenschulung mit unserem Waffensachkundelehrgang kombiniert, eine Teilnahme daran ist wahlweise möglich.
Sie können aber auch als externe Teilnehmer nur an den entspr. Unterrichtsteilen teilnehmen.



Wozu braucht man eine Standaufsichtenschulung?


Wer die verantwortliche Aufsicht über den Schießbetrieb übernimmt muss u.a. entsprechend "sachkundig" sein.
Die erforderliche Sachkunde einer Standaufsicht geht jedoch über das Wissen der normalen Waffensachkundeprüfung hinaus, daher schreiben die Schießsportverbände in Ihren Ausbildungsordnungen eine zusätzliche Schulung mit mind. 3 Std vor.

Anmerkung: wer als Aufsicht nur im Vorraum sitzt und bei einer halben Bier gelegentlich auf einem Monitor den Schießstand beobachtet, der braucht die Schulung wahrscheinlich nicht (sondern wohl eher eine gute Rechtschutzversicherung) ;-)


Voraussetzungen:


Mindestalter 18 Jahre (für die Ausübung der Aufsichtstätigkeit)
Praktische Erfahrung im scharfen Schießen auf einem Schießstand mind. 6 Mon. (wer anderen z.B. bei einer Störung helfen soll, kann selber kein totaler Anfänger sein)


Kosten:


In Verbindung mit dem Waffensachkundekurs: 10,-
Bei externer Teilnahme: 20,-
(inkl. Schulungsunterlagen und Teilnahmebestätigung)


Termin:


siehe unter Termine
Sonntag 17.00-19.00, am folgenden Samstag am Schießstand 13.00-ca.15.00