GSP-Waffensachkunde.de

Waffensachkundeprüfung (WaffG §7)

Corona-Info



Corona-Zeit


Momentan gilt rechtlich eigentlich die "3G-Regel" für die Teilnahme an Veranstaltungen, am Sport usw. in Innenräumen.
Ein Antigentest darf dabei höchstens 24 Stunden alt sein. Für den Kurstag Sonntag müssen Sie daher am Samstag zum Testen, da sind Sie aber den ganzen Tag im Kurs. Bleibt also nur Sonntag früh oder ein PCR-Test am Freitag (gilt max. 48 Std.), da ist aber unsicher ob Sie das Ergebnis rechtzeitig für den Samstag in der Früh bekommen. Zudem sind die Tests ab 11. Okt. kostenpflichtig mit vermutl. mind. ca. 19,-(Antigen) / 79,-(PCR) oder mehr.

Gem. RKI ist der Antigentest mit der Unsicherheit behaftet, dass an den Tagen 3 und 4 nach einer möglichen Infektion die Person schon ansteckend sein kann, der Test jedoch noch ein negatives Ergebnis zeigt.
Deshalb ist auch vorgesehen, dass bei steigenden Werten (Ampelstufen gelb oder rot) sowieso nur ein PCR-Test ausreicht. Bei mind. zwei PCR-Tests (Kurs + Praxistag) kosten Sie die Tests dann mehr als der Kurs selbst.

Die Testbescheinigungen müssen gewisse Anforderungen erfüllen, z. B. Stempel und Unterschrift der Teststelle oder einen QR-Code. Was einem hier dann aber teilweise vorgelegt wird sind schlechte Ausdrucke mit kaum lesbaren Datum, ohne jegliche Prüfmöglichkeit ob das nicht einfach selbst kopiert wurde (einscannen, Datum ändern, ausdrucken).

Wir haben daher beschlossen auf den Testzirkus zu verzichten.

D.h. grundsätzlich ist eine Teilnahme derzeit nur möglich mit vollständiger Impfung (oder genesen).
Natürlich verbinden wir damit auch die Erwartung, dass dies bei den kommenden Vorschriftenänderungen im Oktober entsprechende Vorteile für den Lehrgang bringt.

Unser dringender Rat:
Ggf. umgehend impfen lassen, damit es rechtzeitig zum gewünschten Kurstermin abgeschlossen ist.
Wer das nicht will (Impfzauderer u. dgl.), der kann sich natürlich früher oder später auch das zweite G der Regel antun (geimpft, genesen, getestet). Aber dann bitte rechtzeitig zum Lehrgang genesen.

Und absolute Impfgegner, Coronaleugner u. dgl. erfüllen ohnehin nicht das erforderliche Verantwortungsbewußtsein gegenüber der Allgemeinheit. Damit sind sie für einen Waffenbesitz auch nicht geeignet und brauchen die Sachkunde daher eh nicht.


Wir bitten um Verständnis für unsere Haltung.